logo sdg vertical

 


Super User

Super User
09Dez2020
11Aug2020

Trackservice

Wir sind kein klassisches Format-Radio, bei uns dürfen Moderatoren und Sendungsmacher noch selbstständig und spontan Musik aussuchen.
Daher findest du hier leider keine komplette Tracklist, manchmal ist nur der Sendungsname zu lesen.
Viele unserer Sendungsmacher sind bestimmt bereit auf deine Anfrage persönlich zu antworten.

Tracklist der letzten 7 Tage

Falls das gesuchte Lied weiter zurück liegt, als unsere Tabelle Ergebnisse liefert, kannst du, mit einem Klick auf den gelben Button, auch den Service von Onlineradiobox nutzen

15Mär2017

Reservierung

Das Radiostudio kann von Vereinsmitgliedern selbstständig für Live-Sendungen oder Aufzeichnungen gebucht werden.

Die Standarddauer einer Buchung beträgt 90 Minuten. Falls das Studio länger benötigt wird, bitte einfach weitere Buchung erstellen.

Falls kein Schlüssel fürs Studio vorhanden ist, muss vorher mit dem Kernteam Kontakt aufgenommen werden (zB. über eine Notiz in der Buchung).

 

 

10Mai2019
06Dez2017

Video-Trailer zur Frequenzerweiterung

Dieser Film sagt mehr als 1000 Worte!
Wir sind was DU draus machst! Jetzt auch auf 94,2 im Almtal.
Props to Radiocrowd, Props to Almtal, Props to Daniel Reichsthaler und Elisabeth Neubacher

18Aug2017
05Mai2017

Hot Pants Road Club - Konzert in Kirchdorf

Wir freuen uns sehr, dass wir das Konzert des Hot Pants Road Club am 29. April im Schloß Neupernstein in Kirchdorf an der Krems aufzeichnen durften.

Du kannst das Konzert am Dienstag, 9. Mai ab 19:07 auf 102,3 MHz oder über unseren Livestream hören.


2017 feiert der Hot Pants Road Club seinen 25.Bandgeburtstag und die sieben Musiker arbeiten aktuell an einem neuen Album, welches im Jubiläumsjahr präsentiert wird.
Darauf werden sich neue Songs in altbewährtem HPRC-Bandsound befinden, aber auch, durch die Umbesetzung bedingt, neue, frische Sounds zu hören sein.

„Funk is our Mission“ wird die erste Single-Auskopplung heißen und der Titel ist Programm.
Nachdem 2015 ein Jahr der Veränderungen für die Band war, geht es jetzt jetzt wieder mit frischem Wind ans Werk.
Auch in Sachen Live-Show bleibt die Band dem Credo treu: „Dance and have a good time!“
Zu den neuen Kompositionen fügen sich adaptierte Klassiker - zwei Stunden Funk und schweißtreibende Beats vom Feinsten.

https://www.facebook.com/events/568665923335687/

23Feb2017

Im Gespräch mit Edward Snowden

Die Sendereihe "KUPF Radio" bringt diese Woche den ersten Teil eines Interviews mit Edward Snowden.

Das Interview wurde auf drei Sendungen aufgeteilt und in den nächsten Wochen komplett auf Radio B138 ausgestrahlt.

DO, 23.2. 13:30 Uhr, WH am SO, 26.2. 8:30 Uhr
Teil 1: Edward Snowden über die Geschichte der Geheimdienste

DO, 2.3. 13:30 Uhr, WH am SO, 5.3. 8:30 Uhr
Teil 2: Edward Snowden über Deutschland & BND, Donald Trump, Obamas Amtszeit, Freiheit & Aktivismus

DO, 9.3. 13:30 Uhr, WH am SO, 12.3. 8:30 Uhr
Teil 3: Edward Snowden über seinen Alltag im Exil, Antiterror-Gesetze und die Verantwortung des Einzelnen

Die unabhängige Journalismus-Plattform AcTVism Munich hat das Interview per Live-Video-Schaltung geführt.
Das Gespräch fand im Rahmen der Veranstaltung „Freiheit & Demokratie – Globale Themen im Kontext“ am 15. Januar 2017 in der Muffathalle in München statt.

Edward Snowden spricht mit Interviewer Zain Raza über die Geschichte der US-Geheimdienste, den Einfluss von Whistleblowern wie Chelsea Manning und William Binney auf sein Handeln, zivilen Ungehorsam und die Verantwortung jedes Einzelnen in der Demokratie.

Das Video zum Interview kann man hier sehen: acTVism.org

AcTVism Munich und Kooperationspartner Kontext TV haben die Audioversion des Gesprächs dankenswerterweise unter einer Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt, nächste Woche folgt der zweite Teil des Interviews.

27Jan2017

Erneut Preise für Freie Radios

Großer Zuspruch der Bildungseinrichtungen für partizipatives, unabhängiges und werbefreies Radio.

Erneut wird den Freien Radios in hohem Maße Qualität attestiert.
Bei der Verleihung des Radiopreises für Erwachsenenbildung gingen gleich zwei von von fünf Auszeichnungen an den Sektor der gemeinnützigen, werbefreien und unabhängigen Sender.
Von 18 nominierten Sendungen kommen 7 von Freien Radios. „Wir freuen uns über den deutlichen Zuspruch durch Einrichtungen der Erwachsenenbildung“, sagt Dr.in Helga Schwarzwald. „Anerkennung aus der Fachwelt ist für viele RadiomacherInnen besonders motivierend. Wir hoffen aber auch auf eine entsprechende Medienpolitik“, so die Geschäftsführerin des Verband Freier Radios Österreich.

Ausgezeichnet wurden in der Sparte Interaktive und experimentelle Produktionen „50 Hz – gefragt, gesagt, gespielt, gehört“, eine Sendung von Adele Knall, Ammar Nasser, Lisa Puchner, Miriam Hübl, Shafiq Islami und Teresa Schwind, Radio Orange 94.0 und in der Kategorie Sendereihen „Oral History: LEBENSWEGE - Hörbilder“, eine Sendereihe des Freien Radios Salzkammergut.

Der Bedarf nach qualitätsvollen Sendungen, die mit aktiver Beteiligung der Bevölkerung zustandekommen, ist gerade in Zeiten politischer Umbrüche evident. Mit ihrem partizipativen Ansatz entsprechen Freie Radios mehr als andere traditionelle Medien einem neuen Demokratieverständnis, das nach mehr politischer Teilhabe verlangt. Insgesamt sind über 2700 BürgerInnen bei Freien Radios als Medienschaffende tätig und stärken durch den Erwerb von Medienkompetenz indirekt verloren gegangenes Vertrauen in „die Medien“.

Der Verband Freier Radios Österreich fordert daher, den öffentlichen Wert Freier Radios auch verstärkt medienpolitisch anzuerkennen und entsprechend abzusichern. „Die nicht-kommerzielle Herstellung von politischer Öffentlichkeit ist ein wesentlicher Bestandteil demokratischer Meinungsbildung. Sie muss konsequenter anerkannt und gefördert werden“, schließt Schwarzwald.

Rückfragehinweis: Dr.in Helga Schwarzwald | Geschäftsführung | Verband Freier Radios Österreich Kandlgasse 6/1-3, 1070 Wien | +43 (0) 680 236 8889 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.freie-radios.at


Verband Freier Radios Österreich | www.freie-radios.at | Der Verband Freier Radios Österreich wurde 1993 lange vor der Legalisierung des privaten Rundfunks als gemeinsame Interessensvertretung Freier Radios gegründet. Freie Radios sind gemeinnützige, werbefreie und unabhängige Medienorganisationen. Sie bieten prinzipiell jedem Mitglied unserer Gesellschaft die Möglichkeit, selbst Radio zu machen und so an der Erzeugung demokratischer Öffentlichkeit mitzuwirken. Rundfunkrechtlich sind die Freien Radios als private Hörfunkveranstalter nach dem Privatradiogesetz lizenziert. (Alle Freien Radios Österreichs: www.freie-radios.at/radios.html).

20Okt2016

Themenschwerpunkt: Flucht einst und jetzt

Flucht einst und jetzt. Historische Blickwinkel auf Fluchtbewegungen aus und nach Europa.
Ein Programmschwerpunkt der Freien Radios in Österreich.

Am Nationalfeiertag, den 26. Oktober 2016, von 08:00 bis 18:00 Uhr.

Fluchtgeschichten sind auch Teil unserer Geschichte(n)
Ein gemeinsamer Programmschwerpunkt der Freien Radios in Österreich beleuchtet Fluchtbewegungen aus und nach Europa, aber auch innerhalb Europas einst und jetzt.

Vor drei Jahren, am 3.Oktober 2013 strandete ein Flüchtlingsboot vor der Insel Lampedusa und forderte 300 Todesopfer.
Das war der Zeitpunkt an dem das Massensterben entlang der EU-Außengrenzen medial aufgegriffen und somit für die breite Bevölkerung sichtbar gemacht wurde. Seitdem erlebt Europa eine sogenannte "Flüchtlingskrise".

Seit 2015 gibt es eine verstärkte Fluchtbewegung in und durch europäische Staaten, mehr als eine Million Menschen versuchten die Einwanderung nach Europa. Die EU reagierte mit verstärktem Grenzschutz, Repressionen und Gewalt, die einzelnen Regierungen scheinen völlig überfordert zu sein und setzen auf Panikmache statt auf solidarische Maßnahmen.

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass Fluchtbewegungen nichts Neues sind.
Vor allem auch in Österreich: Shoa, Flucht aus Ungarn oder vor dem Balkankrieg gehören zur Geschichte dieser Region.
So gab es zwischen 1945 und 1950 allein in Österreich ca. 1,6 Millionen sogenannte Displaced Persons, also Flüchtlinge, ehemalige Zwangsarbeiter*innen und befreite Insassen von Konzentrationslagern.

8:00-9:00
Flucht und Forschung – Lernen aus der Vergangenheit?
(Freirad - Innsbruck)

Drei Interviews mit ExpertInnen unterschiedlicher Fachbereiche:
1. Flucht und Migration nach der Auflösung des K&K-Vielvölkerstaats und die Auswirkung auf verschiedene Sprachgruppierungen bzw. Ethnien. 2. Stellenwert und (historischner) Zusammenhang von Sprache und Flucht & Vertreibung.
3. Ein archäologischer Blick auf frühere und heutige Fluchtbewegungen.
SendemacherInnen: Carolin Vonbank, René Foidl, Hemma Übelhör.

9:00-10:00
FLUCHTPUNKTE – Literarische Miniaturen aus dem Exil
(Freies Radio Salzkammergut)

Fünf literarische Miniaturen widmen sich den sprachlichen, geographischen und geschichtlichen Fluchtpunkten vertriebener und geflüchteter LiteratInnen.
Die 5-teilige Sendereihe stellt fünf SchriftstellerInnen vor, die ihre Sprachheimat verlassen haben.

Jeweils ein Beitrag ist Hilde Spiel und Bruno Schwebel gewidmet. In den 1930er Jahren flohen sie vor dem Nationalsozialismus aus Österreich. Ruth Weiss verließ das nationalsozialistische Deutschland. Österreich wurde für sie nur Zwischenstation auf ihrer Flucht; ihr gilt dir dritte Sendung der Reihe. Mit Seher Cakir und Amir Ibrahim werden schließlich zwei zeitgenössische AutorInnen vorgestellt, die derzeit in Österreich leben und arbeiten.
Diese Einblicke in Lebenserinnerungen, Lebensumstände und politische Zustände machen geschichtliche und literarische Analogien von damals und heute hörbar. Parallelen sind nicht zu überhören, sowohl die individuelle Betroffenheit als auch die aktuellen politischen Zusammenhänge. In den Beiträgen, Texten und Biografien der AutorInnen begegnen uns immer wieder Begriffe wie Exil, Flucht, Vertreibung und Asyl.

10:00-11:00
Flucht, Vertreibung und Neubeginn
(Radio FRO - Linz)

1945/1946 wurden etwa drei Mio. Sudetendeutsche aus der Tschechoslowakei unter Androhung und Anwendung von Gewalt zum Verlassen ihrer Heimat, in der ihre Vorfahren Jahrhunderte gelebt hatten, gezwungen oder sind vorher geflüchtet. Ebenso erging es Donauschwaben und Banatern im ehemaligen Jugoslawien bzw. Ungarn.

In der Sendung berichten Zeitzeuginnen von Flucht und Vertreibung im Kindesalter, später Geborene geben Erzählungen ihrer Mütter und Väter wieder. Frauen erinnern sich an das Zusammenleben mit damals Vertriebenen/Geflüchteten.
Der Verlust der Heimat ist auch Drama unserer Zeit und lässt sich nicht ausblenden: Ein Blick nach Lesbos und Worte von Asylwerbern zeugen davon.

11:00-12:00
Über "Wirtschaftsflucht" AUS Österreich und Menschen, die kommen, um zu bleiben.
(Radiofabrik - Salzburg)

Der Blick zurück zeigt, dass Österreich schon immer sowohl Ein- als auch Auswanderungsland war und dass wir für eine zukunftsfähige Entwicklung unserer Gesellschaft ein respektvolles Miteinander brauchen. Wir sprechen mit ExpertInnen über Fluchtbewegungen in der Zwischenkriegszeit aufgrund ökonomischer Zwänge, sowie über Herausforderungen für die gegenwärtige Flüchtlingshilfe.
Gestaltung der Sendung: Patrick Bohn, Susanne Höll, Su Imhof, Karo Lehner.

12:00-13:00
Das verschwundene Sudetenland
(Freies Radio Freistadt)

Ungefähr drei Millionen „Sudetendeutsche“ wurden 1945/1946 aus der Tschechoslowakei vertrieben. Die historischen Grundlagen des Konflikts zwischen Deutschen und Tschechen und die Eskalation der sogenannten „Böhmischen Frage“ versucht Christoph Lettner, Geschäftsführer vom „Green Belt Center“ in Windhaag bei Freistadt zu beleuchten.

13:00-14:00
Was bleibt? 25 Jahre Flucht nach den Jugoslawien-Kriegen
(Freies Radio B138 - Kirchdorf)

In der Sendung werden verschiedene Blickwinkel auf die Flucht in den 1990er Jahre auf Grund der Jugoslawien-Kriege eingenommen.
Es wird versucht Unterschiede und Gemeinsamkeiten zur heutigen Fluchtbewegungzu ziehen.
Abgerundet wird die Sendung durch eine Fluchtgeschichte vom Balkan nach Österreich aus der Zeit des zweiten Weltkriegs.

14:00-15:00
Schattentheater als Hörspiel
(Campus & City Radio St. Pölten)

Schriftstellerin Luna Al-Mousli hat ihre Kindheit in Damaskus verbracht. Vor 12 Jahren begann ihre Reise in ein neues Leben.
Asylkoordinator Herbert Langthaler danach im Gespräch zu den unterschiedlichen Bedingungen für nach Österreich Geflüchtete in den letzten 25 Jahren und Fluchtbewegungen im Laufe der Zeit. Den Abschluss des Beitrags bildet eine aktuelle Flucht-Aufarbeitung von Betroffenen: ein Schattentheater als Hörspiel. Sendungsgestaltung: Maggie Haslinger-Maierhofer

15:00-16:00
Willkommen unter der Bedingung, dass...
(Radio ORANGE 94.0 - Wien)

In heutigen Debatten rund um Fluchtbewegungen wird oft an Österreichs Unterstützung von Flüchtlingen aus ehemals kommunistischen Ländern erinnert. Einerseits wird argumentiert, dass sich Österreich bereits unter schwierigeren Bedingungen aufnahmebereit gezeigt hat, andererseits argumentieren andere mit Rückgriff auf das gleiche Beispiel, dass die Republik wirklichen Schutzsuchenden hilft, nicht „Wirtschaftsflüchtlingen“. Zweifellos bilden die Ereignisse aus der Zeit des Eisernen Vorhangs den Gründungsmythos der 2. Republik.
Ob zurecht - mit dieser Frage beschäftigt sich die Sendung von ORANGE 94.0.

16:00-17:00
In der Mitte und am Rand
(Radio Freequenns - Liezen)

Das steirische Ennstal lag immer und liegt auch jetzt noch weitab der Metropolen und nationaler Grenzen, aber auch der umkämpften Fronten der beiden letzten Kriege. Dennoch haben sich häufig Menschen in dieser fernen Gebirgsregion niedergelassen, seien es die Ausgebombten aus Wien, Linz etc., DPs (displaced persons) nach dem 2. WK oder die gegenwärtig Asylsuchenden aus Vorderasien …

17:00-18:00
Fluchtbewegungen: Fliehen, Schleppen, Schleusen
(Radio Helsinki - Graz)

Manfred Wieninger erzählt im Roman „Die Banalität des Guten“ von Feldwebel Schmid, dem ersten ehemaligen Wehrmachtsangehörigen, der von der Holocaust-Erinnerungsstätte Yad Vashem als „Gerechter unter den Völkern“ ausgezeichnet wurde.
Daniel Zipfer erzählt in „Eine Handvoll Rosinen“ von Flüchtlingen, Schleppern und Asylbürokraten in Österreich.heute.

Seite 1 von 6
 

icon livestream black

icon programm black

icon programm black

Frequenzen Radio B138 Kremstal/Almtal

Nachhören

icon webshop black

Heute auf Radio B138

 

Frequenzen Radio B138 Garstnertal/Steyrtal

icon sendungen

Icon Trackservice

Newsletter

Follow us

Freies Radio B138  ...  wir sind was du draus machst!

Radio machen - mitmachen - airplay - freies radio - alternativ - werbefrei - bbc world service - community radio - radio station - online radio - webradio - Kirchdorf an der Krems - Kremstal - Almtal - Garstnertal - Oberösterreich - Austria

Zum Seitenanfang